Suchformular

Die russische Sprache ist eine Eintrittskarte in die Geschäfts-, Wissenschafts- und Kulturwelt sowie in viele andere Bereiche von über zwanzig Staaten. Die Ära, in der Menschen gezwungen waren, Russisch zu lernen, geht zu Ende.
Aber die Jugend entscheidet sich immer noch bewusst für Russisch, rein aus pragmatischen Gründen.
Konstantin Kossatschow,
Leiter der staatlichen Agentur Rossotrudnitschestwo für Fragen der im Ausland lebenden Mitbürger und für internationale humanitäre Zusammenarbeit.

Über uns

Russjahr.de ist die offizielle Webseite des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland 2014/2015. Als zentrale Informationsplattform für Ereignisse rund um das Kulturjahr soll sie das Interesse der deutschen Öffentlichkeit an der russischen Kultur und Literatur erhöhen. Präsentiert wird die Webseite von Russia Beyond The Headlines, dem globalen Medienprojekt der russischen Tageszeitung „Rossijskaja Gaseta“.

Auf der offiziellen Webseite des Kulturjahres werden neben Informationen zu Veranstaltungen nützliche Materialien für Übersetzer und Russischlehrer bereitgestellt, die das Erlernen der russischen Sprache und Literatur fördern sollen, wie beispielsweise Textbeiträge, Illustrationen und Multimediainhalte. Einen besonderen Platz nimmt das virtuelle Wörterbuch ein, das den Besuchern auf anschauliche Art und Weise gängige russische Redewendungen vermittelt. Auf der Webseite findet sich zudem eine Übersicht über alle Bildungseinrichtungen in Deutschland, in denen die russische Sprache erlernt werden kann. Darüber hinaus bietet russjahr.de Interviews mit Russischlehrern und -dozenten, Übersetzern, Philologen sowie Teilnehmern des offiziellen Programms des Kulturjahres. 

Die Idee der Webseite russjahr.de wurde erstmals am 6. Juni 2014 in der Berliner Staatsbibliothek anlässlich der offiziellen Eröffnung des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland präsentiert. Zugleich wurde das Jahr der deutschen Sprache und Literatur in Russland eröffnet. Veranstaltet werden die parallel durchgeführten Kulturjahre vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland beziehungsweise vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation. Mehr als 200 Veranstaltungen in beiden Ländern sollen die Entwicklung und Festigung der interkulturellen Beziehungen im Bereich Literatur fördern. Im Rahmen des Kulturjahres finden Konferenzen, Seminare, Workshops für Lehrer und Übersetzer, Literaturlesungen und vieles mehr statt.

 

Über Russia Beyond The Headlines:

Russia Beyond The Headlines ist ein globales Medienprojekt der „Rossijskaja Gaseta“, einer führenden russischen Tageszeitung. Diese gibt Russia Beyond The Headlines seit 2007 als monatliche Beilagen in weltweit renommierten Zeitungen heraus, unter anderem in „The New York Times“, „The Wall Street Journal“, „The Daily Telegraph“, „LeFigaro“, „El Pais“, „La Repubclica“ und „Le Soir“. Gegenwärtig gibt es 27 Ausgaben in 16 Sprachen und 22 Ländern. Die Gesamtauflage aller Ausgaben liegt bei 9,8 Millionen Exemplaren und erreicht über 31 Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Außerdem gehören zu Russia Beyond the Headlines 19 Onlineausgaben in 16 Sprachen, eine deutsch- und englischsprachige iPad-App sowie das Analyseportal Russia Direct. Seit März 2014 ist Russia Beyond The Headlines offizieller Medienpartner des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland 2014/15.

Kontaktieren Sie uns

* Alle Felder sind Pflichtfelder